Weihnachten an der Alster

Kurz nach Weihnachten war es endlich soweit. Das Wetter war gut, ich hatte Zeit und somit ging es los Richtung Alster. Vor Ort stellte ich dann fest, dass ich viel zu früh war. Ich hätte doch mal schauen sollen, wann Sonnenuntergang war und mich nicht darauf verlassen sollen, dass er gegen 16:00 stattfand. So hatte ich auf jeden Fall genügend Zeit mir einen guten Standort zu suchen und nach und nach kamen dann noch mehr Fotografen, die sich besser vorbereitet hatten.

Der aufkommenden Kälte begegnete ich durch warme Gedanken und herumhüpfen, was wahrscheinlich etwas albern aussah, aber das lies sich nicht ändern.

Als schließlich die Dunkelheit nahte konnte ich dann ein paar Fotos schießen. Überraschender Weise schien der Baum nur lose befestigt zu sein. Er trieb mal hier hin und mal dort hin. Zum Glück nicht so, dass er die „Neuer Wall“-Beleuchtung verdeckte.

Viel Spaß beim Anschauen der Bilder.